"Die Fortbildung hat mich persönlich und fachlich sehr vorangebracht."

"Bei meiner Anmeldung zum Lehrgang "Personaldienstleistungsfachwirt (IHK)" war mir überhaupt nicht bewusst, dass man sich so weiterentwickeln kann, dass man so viel neuen Input bekommt, so viel Know-How aufbaut und tatsächlich zum Experten wird."

Nico Benthien, Prokurist und Vertriebsleiter bei der Fischer & Partner Gesellschaft für Personal mbH, IHK-Abschluss zum Personaldienstleistungsfachwirt am 08.11.2016.

Gute Impulse für Azubi-Betreuer/-innen

"Das Seminar 'Ausbildungsmanagement' hatte genau die richtige Mischung von Selbstlernbausteinen und Präsenzveranstaltungen. Die Ausbilder und Azubi-Betreuer haben sehr gute Hilfestellungen bekommen, die sie direkt im Tagesgeschäft umsetzen konnten. Das Seminar hat sie sicherer im Umgang mit den Azubis gemacht und zu der Verbesserung unseres Ausbildungskonzeptes beigetragen."

Dipl.-Kffr. Verena Riewe, Personalreferentin 
Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG

"Es fällt mir schwer, die DAA zu verlassen."

„Das war eine richtig coole Zeit hier.“ Anderthalb Jahre lang besuchte Michael Fritze, gelernter Schlosser, seine Weiterbildung zur kaufmännischen Fachkraft. Parallel wurde er in seinem Unternehmen, der REME GmbH in Hövelhof, wo er seit nunmehr 30 Jahren beschäftigt ist, in das neue Aufgabengebiet eingearbeitet.

Froh sei er, die Weiterbildung gemacht zu haben. „Das hat mein Leben verändert.“ Am Anfang habe er ziemliche Ängste gehabt: Wie geht es weiter? Schaffe ich das? Bei der DAA sei er mit seinen Sorgen so gut aufgefangen worden! „Die Mitarbeiter und Lernberater sind sehr nett und hilfsbereit, ich kann nur Gutes sagen.“

Natürlich habe er sich auch sehr reingekniet man bekomme nichts geschenkt. Mit Erfolg, denn der 52-Jährige absolvierte seine Weiterbildung mit einem Notendurchschnitt von 1,6. Besonders seinem Arbeitgeber gegenüber habe er damit seine Dankbarkeit ausdrücken wollen.

Nach einem Arbeitsunfall konnte Michael Fritze seine Tätigkeit als Schlosser nicht mehr ausüben. Chef und Betriebsleiter räumten ihm die Chance ein, sich fortzubilden, um anschließend im Einkauf eingesetzt zu werden. Dank der flexiblen Lernmethode und des umfassenden Angebots der DAA konnte das Fortbildungsprogramm schnell und passgenau auf die Bedarfe des Unternehmens abgestimmt werden. Herr Fritze absolvierte sogar zusätzlich noch den AdA-Schein und wird sich ab sofort verstärkt um die Auszubildenden des Unternehmens kümmern.

Sehr zufrieden mit Umschülerin

"Ich bin mit meiner Entscheidung, eine von der DAA vermittelte Umschülerin eingestellt zu haben, sehr glücklich. Die Zusammenarbeit funktioniert völlig reibungslos und bei etwaigen Problemen könnten wir jederzeit Unterstützung beim Umschulungsbegleiter der DAA in Form von Beratung oder durch Stützunterricht finden. So eine Umschulung ist für mich auch deutlich preiswerter als eine reguläre Ausbildung, weil hier zum Beispiel nicht unerhebliche Kosten für überbetriebliche Ausbildung einschließlich Fahrtkosten und Unterbringung vom Jobcenter übernommen werden, die ich sonst bezahlen müsste. Außerdem ist die Ausbildungsdauer geringer.“

David Heilmann, Inhaber 
Bohle-Heilmann Bestattungen e.K., Oerlinghausen

Mit der DAA einen Schritt voraus

"Nach einer längeren Arbeitslosigkeit trotz zwei erlernter Berufe suchte ich jetzt nach einer reellen Chance für einen Neuanfang mit Zukunft. Mit einer "betrieblichen Umschulung" inklusive der Begleitung durch die DAA erreichte ich mein Ziel. Ich habe jetzt eine Vollzeitstelle, einen festen Arbeitsbereich und gute Zukunftsperspektiven! Die Dozenten bei der DAA waren fachlich absolut kompetent - inhaltlich war ich meinen Mitschülern/-innen in der Berufsschule immer einen Schritt voraus, was das Ganze erheblich vereinfachte. Man hatte bei der DAA immer ein offenes Ohr für mich und besonders das begleitende Coaching förderte und stärkte mich darin, meinen Weg zu gehen und zu zeigen, was ich kann. Ganz herzlichen Dank dafür!"

Melanie Becker, Fachkraft für Lagerlogistik
Jetzt in einem mittelständischen Familienunternehmen, tätig im Bereich Regelarmaturen, Kreis Gütersloh

"Hartnäckig bleiben lohnt sich."


"Die Umschulung hat richtig Spaß gemacht. Ich konnte einiges an Wissen mitnehmen, habe viele Leute kennengelernt. Die schwierigste Phase war für mich Ende Juni 2013 mitten in dem betrieblichen Praktikum, als mich die Nachricht aus meiner Heimat erreichte, dass mein Vater gestorben ist. Fast hätte ich alles hingeschmissen. Doch ich kämpfte mich weiter durch und machte meine Umschulung zu Ende, auch Dank der Motivation durch das erfahrene IT-Team bei der DAA.

Das erste Jahr war ich arbeitslos, bewarb mich bei mehreren Firmen und fand Anfang 2015 eine passende Stelle.

Ich empfehle anderen Absolventen, dass sie immer hartnäckig bleiben und nie aufgeben. Auch, wenn sie mehrere Absagen bekommen."

Jawad Morabet, Informatikkaufmann
IT System Support Specialist und Project Coordinator, Clarity & Success Software GmbH, Halle

Gesundheitsförderung für Schicht-Personal

"Ein gemeinsam mit der DAA OWL konzipiertes Seminar für Schichtarbeiter ist bei uns zum Selbstläufer geworden. Die Trainer der DAA wissen, unsere Mitarbeiter für das Thema Gesundheit zu sensibilisieren und zu motivieren. Das Seminar ist absolut zu empfehlen."

Elisabeth Strathaus, Health and safety management
Phoenix Contact GmbH, Blomberg

"Ein Fernlehrgang? Für mich ist es die Lösung."

"Da ich beruflich viel international unterwegs bin, ist ein klassischer Präsenzkurs für mich nicht in Frage gekommen. Durch das Fernlern-Konzept der DAA kann ich per Internet von fast jedem Ort der Welt auf die Lernplattform zugreifen und auch an den Webinaren teilnehmen. Wenn ich wegen der Zeitverschiebung nicht live teilnehmen kann, nutze ich die Möglichkeit die Aufzeichnungen des Unterrichts anzuschauen und so Versäumtes nachzuarbeiten. Alle eingesetzten Dozenten sind in der Branche tätig. Darum konnte ich viele Inhalte des Lehrgangs direkt in meiner täglichen Arbeit umsetzen."

Aleksandar Jovanovic, Teilnehmer im Aufstiegslehrgang Personaldienstleistungsfachwirt/-in
Teamkoordinator Technik, SELB Consulting GmbH

"Die Dozenten sind fachlich äußerst kompetent."

André Brandenburg, Absolvent der Aufstiegsfortbildung zum Personalfachkaufmann, berichtet über seine Zeit bei der DAA Ostwestfalen-Lippe.

Herr Brandenburg, woher kennen Sie die DAA? Die DAA kenne ich durch einen Arbeitskollegen, der mir auch das „Blended Learning“ empfohlen hat.

Warum haben Sie sich für die DAA entschieden? Für die DAA habe ich mich aufgrund der positiven Erfahrungen meines Kollegen sowie der Nähe zur Aufstiegsakademie entschieden. 

Wie gefielen Ihnen die Räumlichkeiten und die technische Ausstattung? Die technische Ausstattung sowie die Atmosphäre in der Aufstiegsakademie am Boulevard 9 in Bielefeld waren sehr angenehm. Die Schulungsräume sind modern ausgestattet.

Was können Sie uns zur Organisation und Verwaltung des Lehrgangs sagen? Lehrgang ist gut organisiert und seitens der DAA wurden wir immer zeitnah über Änderungen und anstehende Termine informiert. Besonders positiv fand ich die Möglichkeit auf Initiative der DAA, den AdA-Schein in einem 6-tägigen Crashkurs zu machen.

Entsprachen die Themenschwerpunkte der Aufstiegsfortbildung Ihren Erwartungen, wie zufrieden waren Sie insgesamt mit der Lernplattform? Die Lernplattform bietet eine gute Grundlage zu den einzelnen Kursthemen und erklärt diese sehr verständlich, die jeweiligen Handlungsbereiche sind gut erklärt. Mir persönlich ist das Lernen mit den zusätzlichen Lernunterlagen in Papierform leichter gefallen (markieren, kommentieren war möglich). Auch waren diese Unterlagen teilweise ausführlicher.

Wie fanden Sie insgesamt das Lernklima in Ihrer Gruppe? Insgesamt waren das Lernklima und die Atmosphäre sehr gut, es gab private Lerngruppen und eine positive Grundstimmung.

Wie beurteilen Sie Ihre Dozenten (fachliche, methodisch-didaktische und soziale Kompetenz)? Die Dozenten sind fachlich äußerst kompetent und können jederzeit auch auf aktuelle Personalthemen reagieren und Praxisbeispiele nennen. Durch die Einbindung der Kursteilnehmer wird eine hohe Praxisorientierung gewährleistet. In sozialer Hinsicht haben es die Dozenten geschafft die Gruppe auf das gemeinsame Ziel einzuschwören und sich gegenseitig zu unterstützen.

Würden Sie den Lehrgang weiterempfehlen? Ja. :-)

"Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt."

Mit der Note „sehr gut“ hat die 41-jährige Angela Pfeiffer am 11. Juni 2014 ihre Prüfung zur Bürokauffrau vor der Industrie und Handelskammer Lippe zu Detmold abgeschlossen. Auch eine feste Stelle in der Personalbuchhaltung eines Detmolder Unternehmens hat die Glückliche bereits.

Als gelernte Arzthelferin mit 13 Jahren beruflicher Vorerfahrung in kaufmännischen Berufen hätte Frau Pfeiffer nach ihrer Elternzeit vom Arbeitsamt nur als ungelernte Helferin im Büro vermittelt werden können. Deshalb entschied sie sich im Dezember 2013 für die sogenannte „Externenprüfung“ nach § 45 Abs. 2 BBiG und bereitete sich anschließend in knapp 5 Monaten bei der DAA in Detmold auf die IHK-Prüfung zur Bürokauffrau vor.

Nach ihrer Entscheidung, einen kaufmännischen Berufsabschluss nachzuholen, musste alles sehr schnell gehen. Für die gerade einjährige Tochter benötigte sie eine zuverlässige Kinderbetreuung, denn für die intensive Lernphase brauchte sie jede freie Minute – „In Teilzeit wäre das tatsächlich nicht gegangen.“ erinnert sich Angela Pfeiffer rückblickend. Mit einiger Angst im Bauch, ob sie das überhaupt alles schaffen könne, startete sie ihren Lehrgang am 2. Januar 2014 voller Zweifel.

Was ihr bei der DAA in Detmold besonders gefallen und geholfen hat? „Ich habe mich sofort gut aufgehoben gefühlt.“ berichtet die Absolventin. Der klar durchstrukturierte Lehrgang, die gute fachkompetente Begleitung und vor allem die intensive Prüfungsvorbereitung, die acht Wochen vor der Prüfung beginnt, hätten ihr am meisten gebracht.

„Man muss den Prüflingen Sicherheit geben. Eine gute Prüfungsvorbereitung ist dabei enorm wichtig.“ unterstreicht auch Irmgard Mundt, Lehrgangsleiterin bei der DAA in Detmold. Dass ihre Absolventin keine Probleme auf dem Arbeitsmarkt haben würde, war ihr eigentlich klar. „Frau Pfeiffer ist ein authentischer, offener Mensch. Sie bringt Praxiserfahrung, kaufmännisches Fachwissen und nun auch einen sehr guten Abschluss mit. Nicht zuletzt hat sie als Mutter eines Kleinkindes und eines Teenagers zudem ihre Belastungsfähigkeit unter Beweis gestellt.“

Top Fachwissen

Liebes DAA-Team,

ich bin sehr glücklich, die Prüfung ist für mich gut verlaufen, mit dem Ergebnis von 86 Punkten. Zur Auswahl wurden Kaufvertrag und Ergonomie thematisiert. Ich habe Kaufvertrag genommen.

Die Prüfer fragten mich nach dem Bildungsinstitut, das externen Prüflingen so gut das Fachwissen vermittelt. Also, ein großes Danke und Kompliment an Sie!!!

Herzliche Grüße, Natalie Beilmann :)

Ergänzung der Redaktion: Natalie Beilmann hat ihre Vorbereitung auf die Externenprüfung mit einem Berufsabschluss zur Bürokauffrau erfolgreich absolviert.

„Trauen Sie sich etwas zu – auch Sie können es schaffen!“

Knapp 6 Monate bereitet sich Heike Gottwald (45 J.) bei der DAA auf die IHK-Abschlussprüfung zur Kauffrau für Bürokommunikation vor und hat ihren Traumjob bereits angetreten, als sie am 24. Juni 2014 ihre letzte mündliche Prüfung ablegt. Glücklich berichtet sie uns, wie sie sich ihre ideale Stelle schon vorher ausgemalt hatte. „Ich wollte eine Kombination aus Technik und Büroarbeit. Am Liebsten ein Büro in einer Montagehalle. Und so ist es dann auch gekommen. Ich weiß, das ist kaum zu glauben,“ freut sie sich „es war aber so.“

Heike Gottwald ist gelernte Industrie-Elektronikerin und zieht 1991 aus dem Erzgebirge in die alten Bundesländer. Die darauf folgenden Jahre arbeitet sie zunächst im IT-Bereich und wächst dabei mehr und mehr in kaufmännische Themenfelder hinein. Sie heiratet, bekommt 3 Kinder und organisiert ab 2009 Sportveranstaltungen auf ehrenamtlicher Basis. 2013 erfährt sie von der Möglichkeit, einen Berufsabschluss nachzuholen, nachdem sie auf mehrere Initiativbewerbungen hin nur Absagen erhält.

Sie entscheidet sich für einen „Lehrgang zur externen Prüfungsvorbereitung nach § 45 Abs. 2 BBiG“ bei der DAA in Gütersloh und gelangt innerhalb von 6 Monaten zum neuen Berufsabschluss als Kauffrau für Bürokommunikation. „In so kurzer Zeit war das harte Arbeit, aber möglich war das nur mit der Wahl der sehr flexiblen Lernmethode bei der DAA, mit der ich mein Lerntempo selbst bestimmen konnte.“ Einen großen Vorteil sieht sie zudem darin, bereits älter und praxiserfahren zu sein. Auf diese Weise erschließe sich ein Großteil der Lerninhalte durch Erfahrungswerte.

Eine Hilfe sei ihr auch das Bewerbungscoaching bei der DAA gewesen. Die Beraterin habe ihr die Sicht aus der Perspektive des Arbeitgebers erschlossen, nämlich die Lösung für das Problem zu sein. Mit dem Wissen und der inneren Überzeugung „Ja, ich kann was!“ ging sie in die Bewerbungsphase und hat nun Ihre Wunschstelle in einem Großunternehmen. „Gute Leute werden immer gesucht und die Leistung wird auch anerkannt.“ Heike Gottwalds Aufruf richtet sich auch speziell an Mütter, die nach der Erziehung Ihrer Kinder wieder in den Job zurück möchten: „Seien Sie mutig, trauen Sie sich etwas zu! Auch Sie können es schaffen.“

X