Kontakt
Finanzierung und Förderung

Attraktive Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten

Neben der Möglichkeit, Ihre Ausgaben für Bildung steuerlich geltend zu machen, können Sie bei der DAA in Ostwestfalen-Lippe einen individuell auf Sie abgestimmten Ratenzahlungsplan zu Null Prozent bekommen. Darüber hinaus beraten wir Sie selbstverständlich gern zu den bundesweit und regional geltenden Förderprogrammen (eine Auflistung finden Sie unten), über die Sie eine Ausbildung, Umschulung oder eine Weiterbildung - bei Vorliegen der Voraussetzungen - bezuschussen oder komplett finanzieren lassen können.

Einen weiteren guten Überblick über die wichtigsten Fördermöglichkeiten erhalten Sie im Artikel "Leitfaden Weiterbildung finanzieren: Weiterbildung zahlt sich aus" der Stiftung WARENTEST vom 3. August 2015. Zum Artikel

Arbeitgeber/-innen / Zuschüsse nach dem SGB II und SGB III

Informationen über die Voraussetzungen zur Zahlung von Zuschüssen und Leistungen im Rahmen der beruflichen Weiterbildung erhalten Sie in der Dienststelle der Agentur für Arbeit, in deren Bezirk Ihr Betrieb liegt. Bitte bedenken Sie, dass die Zuschüsse vor Beginn der Maßnahme beantragt werden müssen! Ausführliche Informationen erhalten Sie unter www.arbeitsagentur.de.

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)

Mit dem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) fördert die öffentliche Hand die berufliche Eingliederung von Arbeitslosen. Nähere Informationen über Ihre Fördermöglichkeiten erfahren Sie von Ihrer Vermittlungs- und Beratungsfachkraft bei der Agentur für Arbeit bzw. beim Jobcenter.

Bildungsgutschein / Förderung beruflicher Weiterbildung

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie einen Bildungsgutschein erhalten. Lösen Sie diesen bei einem Bildungsträger ein, können Sie kostenlos an einer Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen. Inwiefern Sie die Voraussetzungen für einen Bildungsgutschein erfüllen, entscheidet die örtliche Agentur für Arbeit. Wir beraten Sie gern!
Ausführliche Informationen erhalten Sie hier: Bundesagentur für Arbeit - Bildungsgutschein.

Qualifizierungschancengesetz

Mit dem neuen Qualifizierungschancengesetz hat jeder, ob arbeitslos, arbeitssuchend oder in einer Anstellung beschäftigt, einen Anspruch auf eine fachliche Beratung zur beruflichen Weiterbildung. Die Zielgruppe sind vor allem Arbeitnehmer unabhängig ihres Alters und ihrer Ausbildung, die eine Weiterbildung nicht aus eigenen Mitteln finanzieren können, aber trotzdem etwas tun möchten, um ihren Wert am Arbeitsmarkt zu stärken.

Auch die Arbeitgeber profitieren vom neuen Gesetz: https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/arbeitgeber-service

 

Bildungsscheck Nordrhein-Westfalen

Das Land Nordrhein-Westfalen möchte die Bereitschaft ihrer Bürger unterstützen, durch private Investitionen in die berufliche Weiterbildung Vorsorge für eine erfolgreiche Beschäftigungsbiographie zu treffen. Zu diesem Zwecke führte sie den Bildungsscheck ein. Ein Kostenzuschuss bis zu 50% (maximal 500,00 Euro) ist möglich.
Ausführliche Informationen zur Bildungsprämie erhalten Sie unter https://www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung/bildungsscheck.

Aufstiegs-BAföG

Seit dem 1. August 2016 gilt das aktualisierte Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG), das Bildungswilligen attraktivere Förderbedingungen bietet und damit noch mehr Menschen den Zugang dazu ermöglicht. Wer sich berufsbegleitend oder auch in Vollzeit neue Karrierechancen erarbeiten möchte, kann das jetzt mit einer erweiterten Förderung und weniger Bürokratie. So kann beispielsweise der Förderantrag direkt online gestellt werden.

Das neue Aufstiegs-BAföG ist attraktiver und insbesondere familienfreundlicher. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aufstiegs-bafoeg.de.

Schüler BAföG

Für Schüler an den DAA-Fachschulen im Gesundheitsbereich gilt das vom Einkommen der Eltern abhängige Schüler-BAföG. Das BAföG für Schüler muss nicht zurückgezahlt werden. BAföG kann im Einzelfall auch über das 30. Lebensjahr hinaus gewährt werden.

Weitere Informationen zum BAföG: www.bafoeg-rechner.de sowie www.das-neue-bafoeg.de.

Bildungskredit

Die Bundesregierung bietet den Schülerinnen und Schülern an den DAA-Fachschulen in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen (bei einer dreijährigen Berufsausbildung: ab dem zweiten Ausbildungsjahr) die Möglichkeit, einen zinsgünstigen Kredit – auch zusätzlich zum BAföG! – in Anspruch zu nehmen. Gefördert werden nur Vollzeitausbildungen und Vollzeitstudiengänge. Die Förderung in Höhe von bis zu 7.200 € erfolgt maximal bis zur Vollendung des 36. Lebensjahres.

Weitere Informationen zum Bildungskredit: www.bildungskredit.de.

Berufsförderungswerk der Bundeswehr

Zeitsoldaten werden nach dem Soldatenversorgungsgesetz durch den Berufsförderungsdienst (BFD) der Bundeswehr gefördert. Je nach gesetzlichem Anspruch stehen Soldatinnen und Soldaten während oder nach der Dienstzeit externe Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung. Dazu zählen u.a. Berufsorientierungsseminare, Sprach- und Computerkurse, (Berufs-) Schulabschlüsse, Aufstiegsfortbildungen und vieles mehr.

 

weiter zu den vielfältigen Angeboten